Nachrichten

Auswahl
 

Neujahrsempfang der SPD

Neujahrsempfang 2006 ein spannendes Wahljahr
SPD geht zuversichtlich in den Kommunalwahlkampf

Marx – Der Vorsitzende des SPD-Ortsvereins Friedeburg war sehr erfreut, dass sich so viele Parteifreunde zum Neujahrsempfang im „Landhaus Marx“ eingefunden hatten. „Das ist ein gutes Vorzeichen für die Kommunalwahl am 10. September“, sagte der Parteivorsitzende. Ein besonderer Gruß galt der stellvertretenden Bürgermeisterin Brigitte Dirks (Upschört), dem Fraktionsvorsitzenden Heiko Heinks (Bentstreek), sowie den Ehrenfraktionsvorsitzenden Johann Ennen (Horsten). mehr...

 
Neujahrsempfang 2006
 

Neujahrsempfang

Marx – “Wer seinen sozialen Grundüberzeugungen treu bleibt, der wird auch der Sozialdemokratie in turbulenten Zeiten die Treue halten“, das sagte SPD-Vorsitzender Günter Peters bei der Ehrung langjähriger Mitglieder. Da einige Parteimitglieder aus Krankheitsgründen nicht teilnehmen konnten, wurde in der Laudatio auch deren Verdienste und Aktivitäten gewürdigt. Die Treueurkunden und ein Blumenstrauß für das 25jährige Parteijubiläum und die 10jährige Mitgliedschaft wurden an Gudrun Jeske, Reepsholt (25 Jahre), Elke Wohlert, Friedeburg; Helga Frerichs, Etzel; Onke Melles, Horsten; Artur Eilers, Abickhafe und Meike Stamm, Wiesedermeer, verliehen. mehr...

 
 

Umpflasterungen

SPD will Programm für Umpflasterungen
Reparaturen an Pflasterstraßen dringend notwendig
Friedeburg - Die SPD - Ratsfraktion hat wiederholt gefordert, dass die Gemeinde Friedeburg ein Programm für Umpflasterungen und Reparaturen an Pflasterstraßen in der Gemeinde auflegen soll. Dazu müssen alle Möglichkeiten und Programme der Arbeitsverwaltung / ZAG geprüft und genutzt werden.
Ortsvorsteher Günter Peters (Wiesede) berichtete, dass die Pflasterstraßen in den einzelnen Ortschaften der Gemeinde haben extrem starke Schäden haben. mehr...

 
 

Verkehssicherkeit verbessern

Ortsvorsteher Zimmermann: Verkehrssicherheit verbessern
In Wiesedermeer wird immer noch zu schnell gefahren

Wiesedermeer – „Die Geschwindigkeitsregelung in Wiesedermeer ist zum Teil unlogisch“, dass sagte Ortsvorsteher Klaus Zimmermann auf der Fraktionssitzung der SPD. Auf den Straßen die nach Wiesedermeer sei die Geschwindigkeit streckenweise auf 70 km/h reduziert, für ganz kurze Abschnitte wieder aufgehoben, bevor dann wieder auf 70 oder 50 km/h abgestoppt werden müsse. Dieses Gasgeben und Abbremsen verunsichere die Autofahrer und führe letztlich dazu, dass Geschwindigkeitsregelungen überhaupt nicht mehr beachtet werden. D mehr...

 
Berlin 05
 

Informationsfahrt nach Berlin

Berlin ist immer eine Reise wert
Friedeburg/Berlin –Berlin ist immer eine Reise wert, bestätigten die Mitglieder und Freunde des SPD-Ortsverein Friedeburg, in Anschluss an die 3-tägige Informations-fahrt nach Berlin.
Unter der Reiseleitung von Vorstandsmitglied Brigitte Dirks, nahmen die Teilnehmer am ersten Tag der Reise, an einer Führung im ZDF-Hauptstadtstudio, teil.
Am zweiten Tag stand der Besuch im Reichstagsgebäude auf dem Programm.
Ein Referent des Besucherdienstes informierte die Besuchergruppe, über die Aufgaben und Arbeitsweise des Bundestages.
mehr...

 
 

KGS Wittmund

Friedeburg – Der SPD-Ortsverein Friedeburg ist mit dem Umfrageergebnis zur Frage KGS Wittmund oder Gymnasium sehr zufrieden. „Wir haben den Eltern eine schwerwiegende Frage gestellt, sie eigentlich zuwenig aufgeklärt und trotzdem haben sie eine deutliche Entscheidung zugunsten der KGS Wittmund getroffen“, sagte Ortsvereinsvorsitzender Günter Peters. Die SPD appelliert an die Politik, die endlich begreifen müsse, dass es in der Bildung um die Zukunft der Kinder gehe, und nicht um ideologische Streitereien. mehr...

 
 

Ehrenamtliches Engagement fördern

Auszeichnung für ehrenamtliches Engagement

Friedeburg- Als Zeichen der Anerkennung für Bürgerinnen und Bürger, die in besonderem Maße eine ehrenamtlichen Leistungen erbringen, als Beitrag zur Entwicklung einer Anerkennungskultur und zugleich als eine Aufforderung zur Nachahmung will der SPD-Ortsverein Friedeburg diese Personen mit Anerkennungs-Urkunden für besonderes ehrenamtliches, bürgerschaftliches und soziales Engagement, die für unsere Gesellschaft erbracht werde, auszeichnen. Unsere Gesellschaft lebt von sozialem Engagement. mehr...

 
 

Baugrundstücke neu vermarkten

SPD-Ratsfraktion will Nachlaß gewähren
Friedeburg – „In einigen Neubaugebieten gibt es noch Baugrundstücke die aufgrund des ungünstigen Zuschnitts oder der Lage nur schwer zu verkaufen sind. Deshalb wollen wir einen Preisnachlaß bis zu 15 Prozent gewähren, damit Unentschlossene und auch junge Familien mit Kindern eine Chance bekommen, noch vor der drohenden Streichung der Eigenheimförderung mit dem Bau eines Hauses zu beginnen“, sagte der stellvertr. Fraktionsvorsitzender Hartwig Conrads (Etzel). mehr...

 
 

KGS-Diskussion für die Schule schädlich


Der Friedeburger SPD-Ortsvereinsvorsitzende und Kreistagsabgeordnete Günter Peters, Wiesede, hat sich in einer Pressemitteilung enttäuscht über die Antworten des Ministers auf seine Fragen geäußert. Er bedaure es sehr, dass Kultusminister Bernd Busemann (CDU) auf seine Fragen kein klaren Antworten gegeben habe. Von einem Minister könne man erwarten, dass er dem Schulträger deutliche Hinweis gebe, welcher Weg parteipolitisch von der CDU gewollt ist und eingeschlagen sollte.
Den Entscheidungsprozess, ob Fortbestand KGS oder Gymnasium, jetzt im Schnellverfahren auf die Eltern abzuwälzen, könne die Verantwortung des Schulträgers und der Landesregierung nicht ersetzen. Es mehr...

 

 

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18